KRÄUTEREINLAUF-EMPFEHLUNGEN

Empfohlene Konzentration für einen Kräutereinlauf:
Wir liefern Aufgussbeutel je 1 g reines Pflanzenpulver zur einfachen Dosierung, Lagerung und Zubereitung. Sie können übrigens auch verschiedene Kräuter für Aufgüsse beliebig kombinieren - je nach individuellen Vorlieben und gewünschter Wirkung.
1 Beutel für bis zu 200 ccm - 2 Beutel für bis zu 500 ccm - 3 Beutel für bis zu 1 Liter - 4 Beutel für bis zu 2 Liter

Zubereitung: Aufgussbeutel mit kochendem Wasser übergiessen und mindestens 5-10 Minuten ziehen lassen. Umrühren, Aufgussbeutel entnehmen und mit kaltem Wasser auf Körpertemperatur abkühlen. Keine weiteren Zusätze verwenden!

Empfohlende Vorgehensweise:
1. Enddarmreinigung durch Spritzklistier und/oder Einlauf. Milde warme Seifenlösung mit anschliessend reinem Warmwassereinlauf, oder nur ein Einlauf mit warmem Wasser. Wichtig, daß die Darmwände möglichst weitgehend von Stuhlresten gereinigt sind, um später eine optimale Aufnahme der Kräuterwirkstoffe zu gewährleisten.
2. Kräutereinlauf, der wenigstens 5-10 Minuten einbehalten werden sollte, um möglichst viel Zeit für eine Absorbtion der Wirkstoffe durch die Darmwände zu gewähren. Langsam einlaufen lassen, um Druckgefühl und Stuhldrang zu minimieren. Je tiefer der Einlauf eingebracht wird, desto besser die Absobtion und Wirkung. Ideal für tiefes Einlaufen ist die Verwendung eines längeren Weichgummidarmrohrs von geringem Durchmesser, die Verabreichung in der Knie-Ellenbogenlage mit hochgestrecktem Gesäß und abgesektem Oberkörper, und möglichst durch eine zweite Person.
3. Darmentleerung und anschliessend Ruhe bzw. Schlaf.

Menge & Häufigkeit
Bitte beachten Sie, daß es keine Standardregel für die Flüssigkeitsmenge bei Einläufen gibt. Diese ist abhängig von individuellen Präferenzen und Möglichkeiten. Jeder Einlauf ist sofort abzubrechen oder zu unterbrechen, wenn sich ein Schmerz in irgendeiner Form einstellt. Bitte gehen Sie mit grösster Vorsicht und Feingefühl vor, wenn Sie sich oder anderen einen Einlauf verabreichen.
Auch die Häufigkeit von Kräutereinläufen ist eine Ermessensfrage, für die es sicher kein konkretes "Höchstens" oder "Mindestens" gibt. Einmal monatlich, einmal wöchentlich oder auch kurzzeitige Intensivkuren sind möglich und von den persönlichen Vorlieben und Möglichkeiten abhängig. Das Wollen zählt mehr als irgendein Müssen - frei nach dem ayurvedischen Prinzip, daß man dem Ruf des eigenen Körpers gehorchen soll, und nicht irgendwelchen von anderen Menschen aufgestellten Regeln!

Tip für eine Intensivkur: moindestens 3 x täglich eine Tasse Kräuteraufguss als Tee trinken, 1-2 x täglich als Einlauf zuführen. Dies über 2-3 Tage (z.B. als Wochenendkur zu Hause). Diese Kur ist übrigens besonders wirkungsvoll bei gleichzeitigem Fasten, welches als oft willkommener Nebeneffekt auch zu einer Gewichtsabnahme führt!

Alle unsere Empfehlungen gelten ohne Gewähr nach bestem Wissen und Gewissen.

Geräte und Zubehör für Klistier und Einlauf